dom bannerschrift

Tim1016 043 16082010 800

Logo.jpeg

140 003 20151009 1629343101

Im Jahr 2000 begann das Bahnmanagement mit Untersuchungen, ihre Kosten deutlich zu senken und wirtschaftlich effizienter zu arbeiten. Das Konzept Mora wurde entwickelt. 2001 wurde es der Öffentlichkeit vorgestellt und in den Jahren 2002 bis 2004 umgesetzt. Dabei kam es zu der größten Abstellung von Loks der Baureihe 140.....

Ein Abend im November 2015. Statistische Recherchearbeit. Im Focus: Baureihe 140. Ich stolpere über Mora und insgesamt 101 zum 8. Februar 2002 abgestellte Lokomotiven der Baureihe 140. Mora? Neuer Mädchenname im Dickicht des immer abstruser werdenden Vornamendschungels für Mädchen? Nein, weit gefehlt. Mora bedeutet im Abkürzungswahn unserer Gesellschaft Markorientiertes Angebot. Es war ein kostensenkendes Programm der Bahn in zwei Ausführungen. Mora C für den Cargobereich und Mora P für Personenverkehr. Beachtlich, dass Mora P das Aus für die Interregioverbindungen brachte. 

Das Programm Mora C sah ab 2001 eine Vereinfachung der Güterfahrpläne sowie die Zentralisierung auf weniger Rangierbahnhöfe vor. Gleichzeitig sollte die Zahl der Güterverkehrsstellen auf 1373 reduziert werden, da viele Tarifpunkte nicht kostendeckend bedient werden konnten. Das Konzept sollte eine Einsparung von 500 Millionen Mark bringen.

Gleichzeitig wurden die ersten Drehstromloks der Baureihen 152, 182 und 185 abgeliefert. Als Folge beider Ereignisse wurde ein großer Teil der Einheitslokomotiven der Baureihe 140 mangels Bedarf nicht mehr benötigt. Die Masse der Loks wurden in Hamm und Karlsruhe Rbf abgestellt. Im weiteren Verlauf sind viele der abgestellten Maschinen nach Opladen zur Zerlegung bei der Firma Bender überführt worden.

Folgende Maschinen waren betroffen: 140 004, 008, 010, 014, 015, 016, 017, 025, 026, 027, 029, 030, 031, 032, 033, 034, 045, 059, 077, 095, 101, 103, 124, 138, 183, 190, 193, 194, 205, 206, 212, 219, 221, 228, 229, 231, 234, 244, 248, 252, 253, 258, 259, 262, 263, 264, 269, 274, 276, 279, 281, 283, 285, 286, 295, 296, 304, 307, 332, 340, 343, 350, 352, 355, 363, 366, 372, 402, 406, 409, 413, 422, 424, 426, 428, 436, 441, 463, 466, 471, 484, 508, 511, 518, 520, 522, 523, 531, 533, 549, 550, 577, 583, 591,  639, 660, 661, 696, 698, 720 und 731.

Noch heute als älteste Vertreterin der Baureihe 140 unterwegs: 140 002. Die Lok wurde am 31.07.1957 bei der Deutschen Bundesbahn in Betrieb genommen. Heute ist sie im stolzen Alter von 58 Jahren bei der Mittelweserbahn aktiv. Das Bild zeigt 140 002 am 04.08.2011 mit alten Cargologos in Lengerich.
140 002 20151009 1420652317



 

Translator

deenfritptrues
JSN Epic template designed by JoomlaShine.com