dom bannerschrift

Tim1016 043 16082010 800

Logo.jpeg

Datenblatt zur Baureihe E 77
Die Baureihe E 77 wurde bei der Deutschen Reichsbahngesellschaft ab 1924 als leichte Mehrzwecklokomotive in Dienst gestellt. Sie war auf der Strecke Halle – Leipzig und für süddeutsche Strecken bestimmt. Insgesamt wurden 56 Maschinen zwischen 1924 und 1926 gebaut. Nur eine Lok der Baureihe 77 blieb erhalten. E 77 10 wurde als Museumslokomotive in den Urzustand gebracht und ist heute im Bw Dresden-Altstadt beheimatet. Baujahre: 1924-1926
Betriebsnummern DRG: 01-31, 51-57
DR: E 7703 – E 7753
Achsfolge (1 B)(B 1) später (1’B)(B’1)
Höchstgeschwindigkeit 65 km/h
Länge über Puffer 16 250mm
Raddurchmesser  
Dienstmasse 113 t
Mittlere Achslast 19,4 t
Stundenleistung 1410 KW
Dauerleistung 1180 KW
Max. Anzugfahrkraft 197 KN
Getriebeübersetzung 42:110
Höhe der Lok 3798 mm
Antriebsart Schrägstangenantrieb
Fahrstufen 15
Fahrmotoren 2
Hersteller mech. Teil Krauss/BMAG/LHB
Hersteller elektr. Teil BMS
Stromsystem 15 KV 16 2/3 Hz AC
Bauart der Bremseinrichtungen K.m.Z
Bremsgewichte G 58 t, P 80 t
Befahrbahrer Bogenlaufhalbmesser 180 m
Befahrbahrer Ablaufberghalbmesser 200 m

Translator

deenfritptrues
JSN Epic template designed by JoomlaShine.com